MUTIGE GEDANKEN
   ECHTES WISSEN

Zur Übersicht

ITIL® 4 als einzige Version – so geht es nach v3 weiter

ITIL® 4 ist den Kinderschuhen längst entwachsen – nun ist es Zeit, die neueste ITIL Version überall zur Anwendung zu bringen. Noch 2022 nimmt Rechteinhaber AXELOS/PeopleCert alle ITIL v3 Prüfungen vom Markt. Das bedeutet: Wer den nächsten Schritt noch nicht gegangen ist und ITIL 4 gemeistert hat, muss sich beeilen. In diesem Leitfaden entdecken Sie mögliche Wege, Ihr Upskilling zu ITIL v4 gezielt und rechtzeitig anzugehen. Hier finden Sie alle wichtigen Termine und klare Handlungsempfehlungen.

Fragen Sie sich gerade, was ITIL ist? Dann springen Sie direkt ans Ende des Artikels.

Rechtzeitig zu ITIL v4 wechseln – aber wie?

Wer wirklich statt ITIL v4 noch einen ITIL v3 Zertifizierungsweg einschlagen möchte, muss sofort durchstarten: Ab dem 1. August 2022 sind nie wieder deutsche ITIL v3 Foundation Prüfungen verfügbar (auf Englisch findet die Prüfung nicht mehr statt). Das bedeutet auch, dass ab diesem Zeitpunkt keine Schulungen mehr zu diesem Thema stattfinden. Alle verbleibenden ITIL v3 Intermediate Prüfungen und Trainings wurden durch PeopleCert zum 1. Januar 2023 abgekündigt. Sie sollten sich also gut überlegen, ob Sie es bis dahin wirklich schaffen können, alle relevanten Kurse zu belegen und die passenden Prüfungen abzulegen.

Sind Sie kompletter ITIL Einsteiger, sollten Sie sich ohnehin direkt auf ITIL 4 konzentrieren. Mit der ITIL 4 Foundation können Sie den Grundstein für Ihre Service-Management-Karriere legen. Dasselbe gilt, falls Sie über eine ältere ITIL Foundation verfügen oder bis zu fünf ITIL v3 Credits gesammelt haben.

Bei entsprechender Vorerfahrung mit ITIL bietet sich statt der ITIL 4 Foundation unsere ITIL 4 Foundation Update Schulung an. Hier erfahren Sie, was sich zwischen den beiden Versionen geändert hat, ohne erneut die ITIL Grundlagen erlernen zu müssen. So vermeiden Sie doppelte Inhalte insbesondere dann, wenn Sie bereits in der Praxis mit ITIL zu tun hatten.

Warum auf ITIL 4 umsteigen?

Der Umstieg auf ITIL 4 lohnt sich, ganz gleich, ob Sie bereits Experte einer früheren Version sind oder nicht. ITIL 4 umfasst nämlich neben den bewährten Leitlinien von ITIL v3 vor allem die Besonderheiten der digitalen Transformation. So ist ITIL 4 bereits heute das Herzstück jeder Unternehmensstrategie im vierten Industriezeitalter. Das schnelllebige und komplexe Geschäftsumfeld, in dem sich Organisationen und Unternehmen der Gegenwart wiederfinden, wird durch ITIL v4 perfekt abgedeckt. So bietet das Framework eine umfassende Anleitung für das IT-Management der modernen Dienstleistungswirtschaft.

Mit anderen Worten: ITIL entwickelt sich mit uns. In der neuesten Version spiegelt es die Herausforderungen und Chancen unserer Zeit wider, die neue Technologien bieten. Dass ITIL v3 vom Markt genommen wird, bedeutet, dass ab dem jeweiligen Stichtag weder Schulungen noch Prüfungen in dieser Version stattfinden. Wenn Sie bisher noch nach dem ITIL v3 Zertifizierungsschema Punkte sammeln, heißt das: Es besteht konkreter Handlungsbedarf! Denn ITIL entwickelt sich mit unserer Zeit – und wer sich nicht mitentwickelt, kann nur verlieren. Nutzen Sie daher unbedingt die Chance, schnell und kostenschonend auf ITIL v4 umzusteigen – ist 2022 erst vorbei, müssen Sie ganz von vorn anfangen!

Wie es konkret auf Ihrem Ausbildungsweg weitergeht, hängt davon ab, wo Sie derzeit im Zertifizierungsschema stehen.

Ein möglicher Weg: die ITIL 4 Managing Professional Transition

Für alle ITIL Profis, die ITIL v3 Experts sind oder mindestens 17 ITIL v3 Credits gesammelt haben, bietet SERVIEW die ITIL 4 Managing Professional Transition an. In diesem intensiven Kurs wird innerhalb weniger Tage und mit nur einer einzigen Prüfung die Lücke zwischen ITIL v3 und ITIL v4 geschlossen. Es handelt sich sozusagen um eine Abkürzung in die neue Version. Allerdings müssen Sie diesen Weg umsichtig planen, denn auch die ITIL 4 Managing Professional Transition wurde zum 1. Januar 2023 abgekündigt. Sammeln Sie daher unbedingt frühzeitig genügend Punkte und absolvieren Sie die Transition Prüfung noch vor dem Stichtag!

Transition buchen

Sind Sie fortgeschritten in ITIL v3?

Wer sechs bis zehn Credits im ITIL v3 Zertifizierungsschema erreicht hat, steht vor einer schwierigen Wahl: Schließen Sie Ihre Reise in ITIL v3 noch dieses Jahr ab und siedeln mit der ITIL 4 Managing Professional Transition in ITIL 4 über? Oder starten Sie direkt mit der ITIL 4 Foundation in die neue Version? Der Aufwand für beide Wege hält sich in etwa die Waage. Welchen Pfad Sie wählen, richtet sich daher vor allem nach Ihren persönlichen Karrierezielen und der Zeit, die Sie aufwenden können. Denn wollen Sie erst eine umfängliche Ausbildung in ITIL v3 absolvieren, um im Anschluss per Abkürzung nach ITIL 4 überzusiedeln, müssen Sie Ihren Zertifizierungsweg noch 2022 abschließen.

Bei elf und mehr Credits nach ITIL v3 lohnt es sich sehr, den Weg zu Ende zu gehen. In diesem Fall sollten Sie sich die Zeit bis zum Ende des Jahres gut einteilen, um die erforderlichen 17 Credits zu sammeln, die Sie für die ITIL 4 Managing Professional Zertifizierung benötigen.

Sind Sie ITIL v3 Expert oder haben mehr als 17 Credits?

Sind Sie bereits ITIL v3 Expert oder verfügen über 17 oder mehr ITIL v3 Credits, haben Sie es leicht: Schließen Sie bis Ende 2022 die ITIL 4 Managing Professional Transition ab. Dadurch steigen Sie nahtlos auf ITIL 4 um und erlangen direkt den Titel ITIL 4 Managing Professional. Noch haben Sie einige Monate Zeit, doch bedenken Sie: Um diesen Weg erfolgreich zu beschreiten, müssen Sie nicht nur die ITIL 4 Transition Schulung, sondern auch die darauffolgende Prüfung noch vor dem 1. Januar 2023 abgeschlossen haben. Zudem ist gegen Ende des Jahres mit einem erhöhten Andrang auf die entsprechenden Trainings zu rechnen. Wer dieses wichtige Thema ernst nimmt, sollte sich daher möglichst bald um seine Terminplanung kümmern.

Haben Sie Fragen zu Ihrer persönlichen Zertifizierungslage? Gern helfen wir Ihnen dabei, den optimalen Weg einzuschlagen und das meiste aus der verbleibenden Zeit herauszuholen. Kontaktieren Sie uns einfach für ein unverbindliches Gespräch!

Was ist ITIL?

Wer die Abkürzung zum ersten Mal hört, fragt sich schnell: Was ist ITIL überhaupt? ITIL ist das weltweit führende Framework, wenn es um die Koordination, Steuerung und das Management von Services geht. Als Sammlung entsprechender Best Practices bietet ITIL einen prozessbasierten Ansatz von der Strategie des Serviceproviders bis zum Betrieb und der kontinuierlichen Verbesserung. Im Fokus von ITIL v4 steht die gesamte Wertschöpfungskette: Verschiedene Aktivitäten und Prozesse sollen ideal vernetzt und verzahnt werden, um Mehrwert zu erzeugen.

Wer sich mit Service Management beschäftigt, kommt um ITIL nicht herum – und das gilt längst nicht mehr nur für die IT, sondern auch für Marketing, Facility Management, HR oder After-Sales. Mit anderen Worten: ITIL 4 ist der weltweite Industriestandard für jegliche Art Serviceorganisation. Wollen Sie mehr dazu erfahren? Dann schauen Sie doch mal in unseren ausführlichen Artikel zum Thema „Was ist ITIL“!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich