Was ist PRINCE2?

Training » Best Practices & Methoden » Projektmanagement » PRINCE2 » Wissen

Was ist PRINCE2?

Training » Best Practices & Methoden » Projektmanagement » PRINCE2 » Wissen

Was ist PRINCE2?

PRINCE2 steht für PRojects IN Controlled Environments und wurde 1989 erstmals von der CCTA – Central Computer and Telecommunications Agency – als Standard für Projektmanagement ins Leben gerufen.

PRINCE2 basiert auf den Best Practices und ist eine prozessorientierte sowie skalierbare Methode, um Projekten einen strukturierten Rahmen zu liefern. Den Mitgliedern eines Projekts liefert PRINCE2 durch das Prozessmodell jederzeit eine konkrete Handlungsempfehlung für jede Projektphase.

Durch ständige Weiterentwicklung ist diese Projektmanagement-Methode heute gerade in allen Service-Organisationen bestens anwendbar. Dadurch konnte sich PRINCE2 weltweit etablieren und ist heute eine der am meisten verbreiteten Methoden, für die es auch offizielle Zertifizierungen gibt.

Die Methode PRINCE2 beinhaltet vier grundlegende Elemente: Grundprinzipien, Themen, Prozesse sowie eine Beschreibung der möglichen Anpassung an unterschiedliche Projektumfelder. Ein PRINCE2-Projekt wird in kontrollierbare Phasen aufgeteilt, u. a. um den Projektfortschritt am Ende jeder Phase zu beurteilen und bei Bedarf rechtzeitig steuernd eingreifen zu können. Dadurch ist gewährleistet, dass ein Projekt durch kontrollierte, gut organisierte und sichtbare Aktivitäten zu den gewünschten Ergebnissen führt.

Die wichtigsten Aspekte von PRINCE2:

  • Die Methode ist prozessorientiert und auf eine geschäftliche Rechtfertigung, den sogenannten Business Case, ausgerichtet.
  • Eine definierte Organisationsstruktur für das Projektmanagement-Team ist vorhanden.
  • Die Methode kennt eine produktbezogene Vorgehensweise der Planung.
  • Die Methode betont die Aufteilung von Projekten in beherrschbare und kontrollierbare Phasen.
  • Die Methode ist flexibel und kann in jeder Umgebung für jeden Projekttyp angewandt werden.

Die Vorteile von PRINCE2 sind:

PRINCE2 liefert durch eine kontrollierte Nutzung die Möglichkeit, Betriebs- und Projektrisiken effektiver zu steuern und bietet somit Vorteile für Manager, Projektverantwortliche und für Organisationen. PRINCE2 gehört zu den Best Practices, wird als Methode allgemein anerkannt und gewährleistet eine gemeinsame Sprache für alle am Projekt beteiligten Personen. Folgende Punkte werden durch PRINCE2 sichergestellt:

  • kontrollierter Start, kontrollierter Projektverlauf, kontrolliertes Projektende
  • Fokus auf permanente Überwachung des Aufwandes und der Risiken
  • definierte Organisationsstruktur
  • flexible Entscheidungsmomente
  • regelmäßige und planmäßige Fortschrittskontrolle
  • automatische Korrekturmöglichkeit durch das Management bei Abweichungen vom Plan
  • Commitment des Managements und der Projektbeteiligten im richtigen Moment und für die richtigen Themen
  • gute Kommunikationskanäle zwischen den Projektverantwortlichen und der Organisation im Unternehmen

Das Management eines Unternehmens, die Verantwortlichen und die Auftraggeber dieses Projekts sind nach der Methode „Management by Exception“ jederzeit über den Projektstand informiert, ohne an zeitraubenden Versammlungen teilnehmen zu müssen. Es gibt eine ganze Reihe guter Projektmanagement-Methoden, aber gerade im Rahmen von IT-Projekten ist es von großem Vorteil, dass ITIL und PRINCE2 aus „einer Feder“ stammen.


Was ist PRINCE2?

In diesem Erklärvideo erfahren Sie was die Projektmanagement-Methode PRINCE2 grundsätzlich ist und wie man diese erlernen kann.