IREB Glossar

Requirements Engineering Fachbegriffe verständlich erklärt!

Das Glossar definiert und erläutert alle Fachbegriffe aus dem Requirements Engineering Umfeld.

Anforderung
Eine Bedingung oder Fähigkeit, die von einem Benutzer zur Lösung eines Problems oder zur Erreichung eines Ziels benötigt, oder die ein System oder Teilsystem erfüllen oder besitzen muss, um eine Norm, einen Vertrag oder andere formell vorgegebene Dokumente zu erfüllen.

Basisfaktor
Selbstverständlich vorausgesetzte Systemmerkmale

Begeisterungsfaktoren
Systemmerkmale, welche der Stakeholder nicht kennt und erst während der Benutzung des Systems als nützliche Eigenschaft entdeckt.

Kontextgrenze
Separiert den relevanten Teil der Umgebung eines geplanten Systems vom irrelevanten Teil ab.

Leistungsfaktor
Explizit geforderte Systemmerkmale

Modell
Ist ein abstrahierendes Bild einer existierenden Realität oder Vorbild für eine zu schaffende Realität.

Risiko
Ein mögliches Ereignis, das den Erfolg eines Vorhabens gefährdet. Risiken werden typischerweise mit Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadenshöhe angegeben.

Semantik
Definiert die Bedeutung der einzelnen Modellelemente und bildet damit die Basis für die Interpretation von Modellen in der jeweiligen Sprache.

Stakeholder
Personen, Gruppen oder Organisationen, die ein berechtigtes Interesse am Verlauf oder Ergebnis eines Projektes haben und die die Anforderungen beeinflussen

Syntax
Legt die zu verwendenden Modellelemente fest und definiert deren gültige Kombinationen.

Systemgrenze
Separiert das geplante System von seiner Umgebung.

Werkzeug
Im RE gibt es sowohl Werkzeuge, die die Modellierung und Dokumentation von Anforderungen unterstützen als auch solche für das Verwalten der Anforderungen über den Lebenszyklus.