Hochschulprogramm

Über SERVIEW » Hochschulprogramm

Hochschulprogramm

Über SERVIEW » Hochschulprogramm

Derzeit hat die Disziplin Service- und Projektmanagement in der Praxis, wie in wissenschaftlicher Hinsicht, erst einen geringen Organisationsgrad und nur wenig etablierte Strukturen für eine gezielte Fortentwicklung. Und dies, obwohl diese Themen eine immer erfolgskritischere Bedeutung für die Unternehmen hat.

Es besteht also ein Handlungsbedarf, der zu der Kooperationsinitiative von SERVIEW führte. Die Leistungen stehen grundsätzlich allen teilnehmenden Hochschulen zur Verfügung. SERVIEW zielt nicht primär auf ein Sponsoring im Sinne einer finanziellen Unterstützung von Hochschulen ab, sondern bietet eine Plattform zur Kooperation und Vernetzung.

Was SERVIEW bereit stellt

  • Fachressourcen (qualifizierte Mitarbeiter für Studienprojekte, Abschlussarbeiten etc.) Praxisangebote (Praktikumsmöglichkeiten, Praxisprojekte etc.)
  • Qualifizierungsangebote (kostenlose Teilnahme an Trainings)
  • fachliche Medien (Literatur, Fachspiele etc.)
  • Förderung (anteilig) von Prüfungsgebühren unter bestimmten Voraussetzungen
  • Kontakte zum Markt (berufliches Networking für Studenten/innen)                            

 

Worauf SERVIEW abzielt

  • gezielte Nachwuchsförderung überdurchschnittlich leistungsfähiger Studenten/innen
  • Transfer von Praxiskompetenzen in die Hochschulen zur Optimierung der studentischen Ausbildung
  • Initiierung einer übergreifenden Fachdiskussion zu aktuellen und perspektivischen Themen
  • Impulse zur Steigerung der Reputation des Bereichs Service- und Projektmanagement sowohl in den Fachwissenschaften als auch im Bewusstsein der Unternehmen

Förderleistungen

Die von SERVIEW angebotenen Fördermaßnahmen gelten ab dem Wintersemester 2009/2010 für fünf Jahre und wurden im Winter 2014/2015 um weitere fünf Jahre verlängert.

Lernimpulse schaffen 

  • Qualifizierungsangebote für Studierende durch Trainings im Wert von rund 300.000 € 
  • 150 Trainingsteilnahmen für Studenten/innen
  • Bereitstellung von Lernmedien
  • Zuschuss zu Zertifizierungsgebühren für Studierende (unter bestimmten Voraussetzungen)

 

In der Praxis lernen    

  • Praktika (4-6 Monate) für bis zu 4 Studenten/innen pro Jahr   
  • Praxisvorträge im Studienprogramm durch SERVIEW 
  • Unterstützung bei Abschlussarbeiten mit individueller Praxisbetreuung   
  • Studienprojekte in realer Praxis im Rahmen von Kundenprojekten der SERVIEW   
  • Networking für Studierende, um ihnen den Zugang zu Unternehmen zu ermöglichen

Chancen für Studierende

Die Förderleistungen stehen Studierenden der in der Hochschulkooperation registrierten Hochschulen zur Verfügung. Wer sie in Anspruch nehmen möchte, muss seinen Wunsch über eine Qualifizierungsbewerbung anmelden. Grundsätzlich kann jeder auch mehr als eine Fördermaßnahme pro Jahr in Anspruch nehmen – auch wenn das Angebot primär möglichst vielen zugute kommen soll. Die Entscheidung über die jeweilige Teilnahme kann in Abstimmung mit dem betreuenden Hochschullehrer erfolgen, obliegt letztlich jedoch SERVIEW. Einsprüche gegen diese Entscheidungen sind nicht möglich.

Karrierevorsprung aufbauen

  • Qualifizierungsangebote durch kostenfreie Teilnahme an SERVIEW Trainings
  • Zuschuss zu Zertifizierungsgebühren

 

Praxisnähe erleben   

  • Praktika (4-6 Monate) für bis zu 4 Studenten/innen pro Jahr  
  • Unterstützung bei Abschlussarbeiten mit individueller Praxisbetreuung       
  • Hilfen zur praxisorientierten Themenausrichtung
  • Vermittlung von Unternehmenskontakten zur Realisierung von Studien oder eines Praxisprojekts
  • Bereitstellung von Fachressourcen zur Realisierung von Studien oder eines Praxisprojekts      
  • fachliche Betreuung durch den zugeordneten Experten  
  • SERVIEW stellt sein Netzwerk zu Unternehmen für Praktika, Erarbeitung praxisbezogener Abschlussarbeiten usw. zur Verfügung

Bewerbung

Für den Förderantrag bedarf es einer Qualifizierungsbewerbung. Sie soll sicherstellen, dass die individuell nutzbaren Fördermaßnahmen ausschließlich Studierenden mit überdurchschnittlichen Studienleistungen zukommen.

 

Bestandteile der Bewerbung sind:   

  • Nachweis des regelgerechten Studiums (Bestätigung des betreuenden Hochschullehrers)   
  • Nachweis besonderer Studienleistungen oder außergewöhnlicher Leistungen, die außerhalb des Studiums erlangt wurden   
  • Empfehlung eines Hochschullehrers


Die jeweilige Entscheidung zur Teilnahme an einer Trainingsmaßnahme obliegt – ggf. in Abstimmung mit dem/den betreuenden Hochschullehrer/n – allein SERVIEW. Einsprüche gegen die Entscheidung sind nicht möglich.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an folgende Adresse: 

info@serview.de

Kooperations-
anfrage

Die von SERVIEW angebotenen Fördermaßnahmen sind frei von Pflichten sowohl für die Hochschulen als auch für die Hochschullehrer und Studenten/innen, setzen aber ein fachliches Kooperationsinteresse seitens der Hochschule sowie eine formale Beantragung durch sie zur Teilnahme an dem Förderprogramm voraus. Alle Mitwirkungsangebote im Kooperationsnetz sind jedoch freiwillig.


Mit der Kooperation willigt die Hochschule ein, dass sie mit Namensnennung und ihrem Logo in Darstellungen des Kooperationsnetzes durch SERVIEW genannt werden darf. Weiterhin verpflichtet sich die Hochschule das Programm SERVIEW Impulse aktiv auf den Webseiten der Hochschule / des Lehrstuhls hinsichtlich Inhalte und Bewerbungsverfahren darzustellen und SERVIEW als Unternehmen darin entsprechend zu positionieren.
 

Bei Fragen zur Kooperation wenden Sie sich bitte an:

info@serview.de

Partner-Hochschulen

  • Berufsakademie Rhein-Main
  • Hochschule Karlsruhe
  • Technische Hochschule Ingolstadt
  • University of Applied Science Schmalkalden
  • University of Duisburg-Essen
  • LMU München
  • FH Stralsund
  • Hochschule Ansbach
  • Universität Karlsruhe
  • Fachhochschule Gelsenkirchen
  • Hochschule Hannover
  • Hochschule Aschaffenburg
  • Fachhochschule Dortmund
  • Hochschule für Technik & Wirtschaft Dresden
  • Fachhochschule Bochum
  • WWU Münster
  • Hochschule München
  • Fachhochschule Aachen
  • Technische Hochschule Deggendorf
  • University of Cologne