MUTIGE GEDANKEN
   ECHTES WISSEN

Zur Übersicht

Ist New Work das neue Agil?

In den letzten Jahren und verstärkt durch die Digitalisierung stoßen wir immer wieder auf den Begriff New Work. Viele Unternehmen versuchen, New Work in ihre Arbeitswelt zu integrieren.

Woran denke ich als Erstes, wenn ich New Work lese? An coole kleine Start-ups mit stylishen Büros und einer Kaffeebar in der Ecke. Doch ist New Work genau das? Nein, natürlich nicht. Es geht viel mehr um ein Umdenken in der aktuellen Arbeitswelt. Dabei wird öfter der Sinn hinter unseren Tätigkeiten gesucht und gefragt: Geht das nicht vielleicht besser oder innovativer?

Was kann New Work leisten?

Oft höre ich, dass der Fokus sich stark auf die eigenen Mitarbeiter richtet und wir ihnen mehr Freiraum geben möchten. Freiraum? Wo genau? Freiraum in ihrer Arbeitsweise, etwa selbst entscheiden zu können, heute von zu Hause zu arbeiten oder ins Büro zu kommen. Zu entscheiden, wie sie ihre Aufgabe erledigen oder wann. Eine entscheidende Rolle spielen dabei unsere Führungskräfte, die nicht mehr als die „Kontrolleure“ gelten, sondern als Unterstützer und Ratgeber.

Was erhoffen sich Unternehmen davon? Ich glaube, dass wir durch New Work die Möglichkeit haben, innovativere Lösungen zu entwickeln. Ja, ich weiß, das klingt auch etwas träumerisch und ich sage nicht, dass wir es damit immer schaffen. Mir geht es dabei eher um die Möglichkeit, dies durch Mitarbeiterzufriedenheit zu schaffen. Mitarbeiter fühlen sich wertgeschätzt und wollen diese Wertschätzung an das Unternehmen durch ihre gute Arbeit zurückgeben. Ziel ist es dabei, auch meine Mitarbeiter mehr an Geschäftsideen und Prozessen zu beteiligen, sodass ein Gefühl von „Ich gehöre dazu“ oder „Ich will MEIN Unternehmen verbessern“ entsteht.

Doch jedem sollte auch klar sein, dass es am Ende des Tages auf Zahlen ankommt. Ein gesundes Maß an New-Work-Implementierung finde ich gut und sehe auch klare Vorteile für das Unternehmen. Trotzdem muss es Regeln geben, damit unsere Prozesse, die bislang auch ohne New Work oft gut funktioniert haben, weiterhin so funktionieren können, ohne negativ beeinflusst zu werden.

Sind New Work und agile Vorgehensweisen dasselbe?

Gibt es dabei nicht auch Ähnlichkeiten zur agilen Welt? Ich sage: Ja, die gibt es. Selbstorganisiert zu arbeiten, mehr Verantwortung zu bekommen, gemeinsam mit Personen aus verschiedenen Bereichen Lösungen zu entwickeln, das haben wir doch schon mal gehört.

Deswegen höre ich öfter, dass New Work ein Abklatsch von Agil ist und ein weiterer Trend, den viele nutzen wollen. Das sehe ich nicht so! Für mich persönlich muss es eine gesunde Mischung aus beidem geben und auch nur dann, wenn wir sicher sind, dass solche Veränderungen bei uns möglich und notwendig sind. Einfach mal einführen, um etwas Neues zu haben, kann nach hinten losgehen. Das Gleiche gilt bei der Implementierung von agilen Vorgehensweisen. Nicht alle Unternehmen müssen und können agil arbeiten. Diese Entscheidung sollten wir zu Beginn also sehr bewusst und wohlüberlegt treffen.

Wie agile Ideen und New Work zusammengehen

Selbstreflexion und ein gut strukturierter Plan sind für mich deswegen die ersten und wichtigsten Schritte, wenn es um die allmähliche Implementierung dieser beiden Möglichkeiten geht. Zu sehen, was die eigenen Mitarbeiter brauchen, welche Bedürfnisse sie haben, um ihre Ideen und Arbeitsweisen stärker einbringen zu können. Was bremst sie?

Die daraus entstehende Prozessoptimierung könnte dann mithilfe von agilen Entwicklungsmethoden vorangetrieben werden. Trotzdem muss dem Ganzen in Kombination viel Zeit gegeben werden, denn diese Neustrukturierung bedeutet für jeden einzelnen Mitarbeiter etwas Neues und gleichzeitig Herausforderndes. Durch Geduld und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung können wir in Zukunft zufriedenere Mitarbeiter haben, die uns diesen Vertrauensvorschuss in Kombination mit einer agilen Produktentwicklung mit qualitativ hochwertig entwickelten Lösungen zurückzahlen.

Mir ist bewusst, dass ich New Work und seine Eigenschaften nur sehr grob angeschnitten habe. Ich möchte damit eher zeigen, dass es für mich in der Praxis nicht nur um das eine oder das andere geht. Die gesunde Mischung von New Work und Agile sehe ich persönlich als sinnvolle Implementierungsmöglichkeit. Sie möchten mehr erfahren? Dann vereinbaren Sie einen Beratungstermin oder rufen Sie uns an.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich