MUTIGE GEDANKEN
   ECHTES WISSEN

Zur Übersicht

Service Management: Wie lässt sich ITIL® in der IT-Branche anwenden?

ITIL ist eine Sammlung von Best Practices für IT-Service-Management. Damit bildet es eine Grundlage für Organisationen der IT-Branche, sich zu einer echten und innovativen Serviceorganisation in der digitalen Welt weiterzuentwickeln. Immer wenn IT-Organisationen Mehrwerte bereitstellen, managen und diese auch durch das Business konsumiert werden, wird Wertschöpfung erzeugt. Das geschieht durch bedarfsgerechte IT-Services und damit verbundene IT-Dienstleistungen für Kunden.

Wie funktioniert IT-Service-Management mit ITIL?

Das ITIL Framework liefert umfassende Möglichkeiten zur Ausgestaltung der Beziehungen und organisatorischen Strukturen für IT-Serviceprovider sowie ihre Kunden und Konsumenten. In einem damit einhergehenden und benötigten IT-Betriebsmodell für eine Konsumenten- und Serviceprovider-Beziehung ist es möglich, sowohl interne als auch externe Kundenbeziehungen aufzubauen und weiterzuentwickeln.

Customer Journey und Customer Experience sind hierbei zwei wichtige Faktoren. Mit Ihnen werden organisatorische Beziehungen auf Basis klar abgestimmter IT-Services mit erweiterbaren Servicemodellen im Sinne des ITIL-Frameworks etabliert. Verschlankte und wertschöpfungsorientiere Ablaufstrukturen basierend auf einer Vielzahl von ITIL Practices und digitalen Produkten sowie Services machen hier den Unterschied.

ITIL: Flexibles und adaptierbares Service-Management-Framework

Unabhängig der für Ihre Umgebung relevanten Vorgehensweisen – ob traditionell oder dynamisch und flexibel – liefert ITIL ein Set an Best Practices zur Unterstützung und Integration etwaiger servicebasierter Strukturen und Managementansätze. Flexibilität, Geschwindigkeit und sich stetig ändernde Anforderungen an IT-Lösungen und umfassende IT-Services sind grundlegende Herausforderungen im Tagesgeschäft der IT. High Velocity IT ist hier das Zauberwort! Nur IT-Organisationen, die hierin grundlegende Ansatzpunkte und Lösungen im Sinne von IT-Produkten und IT-Services entwickeln und bereitstellen, sind in der digitalen Servicewelt führend. Sie können als Innovatoren und Trendsetter angesehen werden.

ITIL als modernes Framework für IT-Service-Organisationen in der digitalen Welt liefert hier klare Ansätze und Empfehlungen zur Umsetzung der organisatorischen, aber auch service- und produktrelevanten Elemente. Zudem ist das Framework auf Basis entsprechender Grundprinzipien mit zahlreichen anderen agilen Frameworks und Methoden kompatibel und integrierbar.

Im IT-Service-Management zählt Ganzheitlichkeit

Nur der ganzheitliche Blick zur Ausgestaltung des IT-Service-Managements macht eine erfolgreiche Anwendung in der IT-Branche möglich. Der Mehrwert für die Kunden und Anwender entsteht durch eine übergreifende Betrachtung und Gestaltung des IT-Service-Managements. Und zwar innerhalb der IT-Organisation bezogen auf verschiedene Kernaspekte wie:

-        Organisationsstrukturen und Menschen (inkl. Fähigkeiten, Kompetenzen, Verantwortlichkeiten)

-        Design und Management von Services und Produkten im Sinne von Technologien und darin zu verarbeitenden Informationen

-        Effiziente und flexible Ablaufstrukturen auf Basis von Value Chains und Value Streams

-        Wachsendes Verständnis, wie die IT als Serviceprovider umfassende IT-Services und Leistungen durch die Integration und Steuerung mit externen Dienstleistern (Lieferanten) und Partnern ermöglichen kann.

Eine ausgewogene Berücksichtigung und Ausgestaltung relevanter Ansätze unter diesen Perspektiven sind wesentlich für eine erfolgreiche Umsetzung und Anwendung innerhalb der IT-Branche.

Bei ITIL führt nicht der erste und einzige Schritt zum Ziel

Unternehmen und Serviceorganisationen in der IT-Branche müssen sich stetig weiterentwickeln. Dies muss mit einer Kultur des Wandels und einem konsequenten Ansatz der iterativen Review- und Feedbackstrukturen einhergehen. Der Reifegrad von IT-Organisationen und -Services sowie etablierte Lösungen zur Standardisierung und Skalierung benötigter IT-Dienstleistungen und wertorientierter Ablaufstrukturen im Support und Service Design müssen ständig hinterfragt werden. Nur so können die Abläufe und Strukturen laufend optimiert werden.

Leadership und Wissensaufbau als Grundpfeiler

Für eine gelungene Anwendung und Umsetzung des ITIL Frameworks in der IT-Branche sind zwei Aspekte von wesentlicher Bedeutung. Zum einen braucht es für ein erfolgreiches IT-Service-Management echte Leadership: ein IT-Management mit Führungskräften, die Veränderungen und Modernisierungen vorantreiben wollen. Wirkliche Führungskräfte, die mit Weitblick und Motivation moderne und skalierbare Organisations- und Servicestrukturen aufbauen und etablieren möchten. Dabei muss den Mitarbeitern ein zentraler Platz für die eigenverantwortlichen Ausgestaltung und Umsetzung eingeräumt werden. Zum anderen braucht es den Aufbau entsprechender Wissensbereiche rund um ein modernes und agiles IT-Service-Management. Diese Wissenszweige fungieren als Basis für eine solide und stetige Ausgestaltung der benötigen Strukturen gemäß dem ITIL-Framework.

ITIL lässt sich zur erfolgreichen Nutzung von Serviceorganisationen in der IT-Branche auf deren spezifische Belange adaptieren und stellt somit einen flexiblen und anpassbaren Ansatz dar. Eine auf die Bedürfnisse der IT-Organisation „zugeschnittene“ Umsetzung und Anwendung der ITIL Best Practices schafft die notwendigen Managementstrukturen zur Bewältigung der Herausforderungen der IT im digitalen Zeitalter.

Haben Sie weiterführende Fragen bezüglich des ITIL Frameworks oder dessen praxisorientierter Anpassung? Treten Sie gern mit uns in Kontakt – telefonisch oder über unser Terminplanungstool rechts außen. Natürlich können Sie sich auch direkt bei unseren vielfältigen ITIL Schulungen für Fach- und Führungskräfte informieren. Viel Erfolg bei Ihren nächsten Schritten!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich